29. Dezember 2013

Jahreswechsel

Bevor nun plötzlich 2014 ist, hier ein letzter Post in 2013.

mit den besten Wünschen für das neue Jahr

Foto : Olaf Giermann

Ein Rückblick ? 
Neben den üblichen Bemerkungen die man zur Zeit mehrmals täglich hört...

"wie schnell ist das Jahr bloß wieder vergangen..."   
(  12 Monate / 365 Tage usw. /  wie immer halt )
"was die Zukunft wohl bringen wird .... " 
( das, was wir aus Ihr machen )

.. beschäftigen mich dann schon mehr die Fragen, wie weit Ziele erreicht wurden, welche Aufgaben in 2014 endgültig zum Ende gebracht werden müssen und welche Gedanken ich zu welchen neuen Aufgaben habe.  
Bücher - Fotoaufträge - Videos und 1-2 weitere, neue Projekte werden Realität werden.  
Insofern freue ich mich auf den 2. Januar wenn es endlich losgeht.  

Ein Rückblick !
Rückblicke machen ja letztendlich nur Sinn wenn sie sich auch auf die Ausblicke auswirken.  Insofern nehme ich Einiges mit aus 2013,  besonders die Erkenntnisse, die durch nicht öffentliche Bildbesprechungen entstanden sind, wenn ich mir besondere Mühe gegeben habe Bilder zu verstehen. Vielleicht ist es auch ein Ansatz die Wirkung der Bilder unabhängig von ihrer augenscheinlichen Güte zu betrachten. Bilder sind für mich immer dann besonders gut wenn der Autor versucht dem Betrachter etwas zu zeigen, dass nicht vordergründig gedacht ist.  Also es geht nicht darum zu zeigen wie toll man eine Ausleuchtungstechnik beherrscht. Wenn das im Bild vordergründig zu sehen ist, ist es das erste Indiz dafür, dass hier die Fotografie zu kurz gekommen ist. 
Es geht nicht darum dem Betrachter zu zeigen in welchem Land man im letzten Urlaub war. Das sind nette Bilder die dem Autor eigene Erlebnisse wieder lebendig machen oder Ihn an persönliche Dinge erinnern . Es geht darum Ideen in Bilder zu verpacken. Gesehenes, aus den persönlichen Eindrücken heraus so darzustellen, dass es Anderen mitgeteilt werden kann. 
Dann wird auch das Reisefoto zu einem guten Bild, unabhängig davon ob ich den abgebildeten Ort kenne, ihn besuchen möchte oder gar schon einmal erlebt habe. Das Bild wird zu einer unabhängigen Darstellung die von  Persönlichkeit und Gestaltung lebt.
Das Personenfoto wird sich abheben von der 08/15mäßig ausgeleuchteten Aufnahme die sich nett freigestellt mit Texturen kombinieren lässt.
Bei einem Produktfoto wird der Anspruch einen Gegenstand möglichst genau wieder zu geben verlassen. Das Objekt wird in einer Idee, einer persönlichen Vorstellung oder in einer Situation gezeigt.

Daraus kann eine klare Formulierung, wie ein Bild betrachtet werden kann, entstehen:

Es sollte das Bild begeistern und nicht das Abgebildete! 
( ausser bei Reproduktionen )

Für mich eine weitere Möglichkeit Bilder auf Qualität zu überprüfen.

Merci für das Bild zu diesem Eintag ! 
Olaf Giermann   |   http://www.olaf-giermann.de

...  und damit Allen einen charmanten Start in 2014!

Eberhard Schuy








13. Dezember 2013

viele Neuigkeiten.... • das braucht Zeit und Konzentration.

... viele Neuigkeiten gibt es zur Zeit nicht,
das heisst eigentlich gibt es jede Menge, allerdings macht es jetzt gerade wenig Sinn detailliert darüber zu berichten.


Ich schreibe diesen Eintrag  weil ich darauf angesprochen wurde.  Es ist einfach so, dass zur Zeit sehr viele schöne Aufträge abgearbeitet werden, das neue Buch entsteht gerade und ich bin ziemlich mit meinem  Zeitplan in Verzug. (das allerdings ist normal) :-)   Fast jede Woche bin ich versucht doch einmal eines der neuen Bilder vorab zu zeigen, aber ich will die Spannung aufrecht erhalten und bin ja auch nicht sicher ob das Bild das ich heute noch für perfekt halte in einer Woche noch eine Chance hat in das Buch zu kommen. Es ist schon etwas ein Kampf freie Bilder so zu produzieren und sie unter Zeitdruck für ein Buch freizugeben . ..." ist es wirklich gut genug, hält es den Ansprüchen auch noch in einigen Monaten stand, kann man es verbessern" ... usw." Also ich verlasse mich auf mein Bauchgefühl und fotografiere einfach 50 coole Bilder. Die Besten davon werden es dann schaffen besprochen, erklärt und präsentiert zu werden.  
• Das braucht Zeit und Konzentration.

Neue Workshops werden gerade geplant, es gibt neue Konzepte und Vorträge mit Inhalten die sicher unterschiedlich aufgenommen werden ... :-)  Riesig freue ich mich auf die Produktwoche im Februar. International arbeitende Fotografen haben sich angemeldet. Wir werden eine europäische Fotografengruppe sein. Ich bin begeistert und  gemeinsam mit der Kollegin Rebekka Strauß wird das Workshopkonzept zum Erfolg. Der Kurs ist bereits ausgebucht und die Warteliste reicht fast schon für einen zweiten Kurs.
• Das braucht Zeit und Konzentration.

Mein Arbeit als Werbe- und Studiofotograf darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen. Es ist toll  mittlerweile regelmäßig bundes- und europaweit gebucht zu werden. Auch die Arbeit als Bildgestalter wird mehr, so sind es bereits monatlich wiederkehrende Buchungen von gr. Unternehmen und Agenturen bei denen es um reine Konzeptionen zur Produktpräsentation geht. Jetzt gerade geht es um ein neues Bildkonzept zur Visualisierung eines gr. schweizerischen Unternehmens.
Cool, aber...
• das braucht Zeit und Konzentration.

nun aber auf nach München, danach werden wir schnell Weihnachten und Sylvester hinter uns bringen und ab 2. Januar  bin ich dann im Norden der Republik.  
... Produkte in Szene setzen! ... freue mich riesig !!
• Das braucht Zeit und Konzentration.

Also, bin nicht sicher ob ich mich hier in 2013 noch einmal melden werde...

Allen die dieses Blog lesen wünsche ich alles erdenklich Gute.. 
genießen Sie die Vorweihnachtszeit..
feiern Sie ein ruhiges, geruhsames Weihnachten mit Ihren Lieben
und kommen Sie gut gelaunt und gesund in das Jahr 2014.

Bis dahin, Sie wissen schon....  • nehmen Sie sich Zeit und Konzentration.

mit lieben Grüßen 
Eberhard Schuy




11. November 2013

KW 46

Nach einer tollen Masterclass in der letzten Woche steht nun wieder richtige Arbeit an.
2 Tage Stills mit metallischen Elementen stehen an . 
Am Donnerstag freue ich mich als Gast auf dem Canon Professional Forum zu sein. Bin gespannt auf viele bekannte und neue Gesichter und Gespräche.



14.11.2013: Odysseum in Köln Corintostr. 1, 51103 Köln

















31. Oktober 2013

Micha schreibt...

... aus dem Leben eines Assistenten sozusagen.
Ich dachte mir wenn ein Assistent schon testet dann kann er auch gleich schreiben was er davon hält. Micha, er wird demnächst einmal richtig vorgestellt, assistiert seit etwa einem halben Jahr im Loft2 und ist nun ...erster Assistent ...  :-)

Dazu gehört es dann auch den hier üblichen Workflow zu beherrschen und ein paar Dinge zu übernehmen .
So auch den neuen  Spyder-Koffer einmal genau unter die Lupe zu nehmen.. schließlich soll damit ja in Zukunft der Workflow weiter abgesichert werden und noch effektiver werden.
Schon das kalibrieren der Objektive hat tatsächlich etwas gebracht und  bringt die Schärfe zum Teil noch genauer auf den Punkt!






Micha schreibt 01
Vor einigen Monaten musste sich hier bei uns im Studio die Graukarte dem SpyderCUBE geschlagen geben. Dieser ermöglicht uns einen genaueren und noch einfacheren Kontrastabgleich in der RAW-Entwicklung zu gewährleisten.
Letzte Woche erreichte uns der Spyder Capture Pro, ein Koffer gefüllt mit Werkzeugen für knacke scharfe Bilder und ein professionelles Farbmanagment. Ich als Assistent durfte mich direkt darauf stürzen. »Micha, schau dir das doch einmal an genauer an«. Gesagt, getan!
Highlight sind natürlich die Werkzeuge für das Farbmanagment, welche extrem genaues Arbeiten ermöglichen. Aber auch SpyderLENSCAL ist sehr interessant. Hierbei handelt es sich um eine Hilfe zum Messen der Fokussierungsleistung von Kamera-Objektiv-Kombinationen. Es lassen sich damit also sehr einfach Abweichungen des Fokuspunktes erkennen und korrigieren (im Menü der Kamera). Das war es, was ich auch zu Eberhard sagte. Die Antwort kam direkt: »Ok Micha, wenn du schon einmal dabei bist, ich hätte da noch ein paar Objektive…«

Super, die Objektive sind alle justiert und der Chef ist glücklich! 
.... morgen darf ich dann alle Monitore kalibrieren. :-)

M.B./ Loft2







28. Oktober 2013

Objektfotografie effektiv und intensiv

Wie man sehr schnell zu besonderen  Objektfotos gelangen kann steht im Mittelpunkt einer kleinen
Workshopserie mit mir. Wie wäre es mit einem halben Tag Workshop in Köln am 6.12, 7.12 oder 8.12 oder  in München, dann eine Woche später. Dort findet der erste Workshop am 13.12 statt und es folgen je 2 Halbtageskurse am 14.12 und am 15.12. 


Interesse?  
Dann gibt es die Möglichkeit sich hier zu bewerben....   office@loft2.de ....
Stichwort -  Stilllife mit OMD

Je 15 Einsender bekommen dann alle Infos und einen Workshopcode.... 
Damit kostet das Ganze dann .... 25€......

24. Oktober 2013

Berlin > Frankfurt

 Berlin... 24. bis 27. 10. 2013

JMT ... die Jugendmedientage 2013 stehen wieder auf dem Programm. Ich freue mich wieder mit einem Tagesworkshop dabei zu sein. 400 bis 600 Teilnehmer sind da üblich, das macht sicher auch zum Teil die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung aus.  „Stilllife on Location“ mit Canon Kameras ist mein Thema und ganz sicher werden wir der Location besondere Bilder entlocken. Ganz nach den diesjährigen Motto „ Mehr als Worte “.
http://www.jugendmedientage.de/samstag.html#workshops
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Frankfurt... 2. 11. 2013



Nächstes Wochenende findet dann die GM-Foto in Frankfurt statt. Es macht einfach Sinn sich einmal die Referentenliste anzuschauen.  Freue mich auf alle Kollegen die dort sind und auf intensive Workshops und interessante Vorträge.

 Hier der Link zur Veranstaltung ....  >>>GM-Foto<<<  
es lohnt sich !

22. Oktober 2013

PPD 2013

Die Professional Photo Days / PPD 2013 waren für mich ein wirkliches Highlight unter den Fotoevents die ich in den letzten zwölf Monaten besuchte. Ein sehr kompetentes Publikum, eine wirklich dem Rahmen entsprechende Location, perfekte Organisation, leckere Verpflegung und....  
sehr nette Kollegen...  ist ja auch nicht selbstverständlich.

Merci an den Veranstalter:  IDG Germany !

© alleFotos:  Andreas Schebesta @dereventfotograf
Hier bei unserem Vortrag:  Produkt und Stilllifefotografie in der Praxis.
Die Kollegin Rebekka Strauß übernahm den Part zum professionellen Workflow und zur Produktionssicherheit. So konnte ich mich auf  die Erklärung meiner Arbeitsweisen zur Fotografie, zum Umgang mit Kunden und zur erfolgreichen Positionierung in der Werbefotografie beschränken. Ein besonderes Dankeschön geht an die Teilnehmer für die sehr guten und netten Gespräche nach dem Vortrag.










18. Oktober 2013

>> München PPD


Heute Abend starten die Professional Photo Days mit einem Meet and Greet. Ich freue mich wirklich auf die lieben Kollegen und die sicher intensiven Gespräche mit den Teilnehmern.
Das was ich vortragen werde wird zumindest für mich spannend,  es wird ein Thema über das ich in dieser Art noch nicht gesprochen habe. Es geht um die Verzahnung der freien, kreativen Arbeit und fachlicher, sozialer Kompetenz mit den Strukturen der Organisation während des Shootings und des weiterführenden Farbmanagements.   (ja, genau so!... mit Stilllifebildern und Peopleshootings belegt)
Ich freue mich darauf mit der Kollegin Rebekka Strauß diese Keynote zu präsentieren und bin gespannt wie wir in etwa 50  Minuten die Kurve bekommen :-)




Produkt- und Stilllifefotografie in der Praxis
Die ineinander greifenden Bereiche von sozialer und fachlicher Kompetenz gespickt mit praktischen Tipps zum professionellen Workflow in der Produktfotografie

Studiofotografie im professionellen Arbeitsablauf bedeutet gerade auch bei freien und kreativen Produktionen, dass bestimmte Strukturen eingehalten werden müssen um erfolgreich und effektiv zu arbeiten. In diesem Vortrag geht es einerseits um die Individualität und Kreativität, die in der kommerziellen Fotografie notwendig ist und auf der anderen Seite um die Technik, die die Basis für sichere Produktionen bedeutet.
Wenn zwei erfahrene Referenten zu diesem Thema aus der Praxis berichten können, handelt es sich um Rebekka Strauss und Eberhard Schuy.
Die Grafikdesignerin und der Werbefotograf zeigen wie Datensicherheit und Farbmanagement mit klaren Strukturen und freie, kreative,  “strukturlose“ Fotografie ineinander greifen. 
Die umfassende Kontrolle während einer Fotoproduktion im Studio steht damit in direkter Beziehung zur erfolgreichen Positionierung eines Fotografen am Markt. 
Die beiden Referenten geben einen Überblick von der Kundenaquise bis hin zur Kundenbindung über persönliche Qualifikationen und technische Möglichkeiten.

• Wie stellt man sich als Profi heraus? • Wie präsentiert man sich • Wie gibt man sich • Wie arbeitet man • Was gibt es für Hilfsmittel • Kontrolle am Set und Produktionssicherheit.



14. Oktober 2013

Berlin > Köln > München


Gerade zurück von den Produktworkshops  Metall / Schmuck und Liquids  bei Fotoworkshops Berlin. 
alle Fotos: Fotoworkshops Berlin.com

Es war ein tolles Wochenende und bereits am Freitag  zum zur 2 1/2 stündigen Keynote war die Hütte  ( Fotostudio) voll.   Am Samstag standen die grundsätzlichen Darstellungsmöglichkeíten von metallischen Gegenständen auf dem Plan, der Sonntag galt der Fotografie von Flüssigkeiten. Da alle Kurse praktisch ausgebucht waren, macht es Sinn mal wieder, mit neuen Themen, nach Berlin zu fahren. Dazu aber mehr im nächsten Monat.
Jetzt stehen erst einmal  3,5 Tage Studioproduktionen an bevor es dann am Freitag nach München geht. ...

Professional Photodays ... Am Freitag und Samstag freue ich mich auf Gespräche mit den Teilnehmern und  am Sonntag  aus vielerlei Gründen ganz besonders auf  "meinen"  Vortrag. ....  Aber hört und seht einfach selbst :-)

 Freue mich auf München ! 

27. September 2013

letztes Quartal

Noch ein paar Tage, dann bricht das letze Quartal an. Also 2014 ist da und will bearbeitet werden !

Die neue Produktwoche, eine Woche Studio- und Produktfotografie ist bereits terminiert.
(10.2 bis 15.2.2014)  Die genauen Infos folgen in einigen Tagen.

MaF Seminar startet mit einem  speziellen Photoshopkurs dazu hier gleich mehr.

und MaF 700* -- YES !!!  kommt in 2014 !!
* Arbeitstitel

Also genügend Gründe Weihnachten nun schnell hinter sich zu bringen damit es endlich los geht !
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MaF Seminar -   01 Photoshop


Für alle die das digitale Labor > Photoshop < kennenlernen möchten.
Jetzt gibt es den Einstiegskurs zu Adobe Photoshop mit Hintergründen und den Tools seine Bilder einfach gut auszuarbeiten.

Wenn man das Programm zum ersten Mal öffnet scheint es kaum durchschaubar zu sein.
Die klare Struktur des Programms unterstützt aber jeden der damit klar strukturiert arbeiten möchte und eine klare Vorstellung davon hat was mit Photoshop erledigt werden soll. 
Neue Ideen und Dinge die zusätzlich noch machbar sind erschließen sich dann fast von alleine.

Es geht also darum ein gutes Bild auszuarbeiten, es zur Präsentation oder zum Ausdruck aufzubereiten. Jetzt muss man die Dinge damit tun, die in der analogen Zeit von gutbezahlten Fachlaboranten erledigt wurden. Das ist heute übrigens immer noch so. Wenn es auf professioneller Schiene um wirklich gute Bildbearbeitung geht, dann geht’s zum Fachlaboranten. Der nennt sich heute Bildbearbeiter und erledigt die Postproduktion.

Und um noch etwas bei der „guten alten Zeit“ zu bleiben, da waren ja die einfachen Bilder auch nicht  > out of Cam < . Das gab und gibt es höchstens bei dem Sofortbildzeug, das sowieso von der eigenen, typischen „Bildsprache“ lebt. Die Filme (Sie wissen von was ich spreche?) gab man einfach bei Schlecker, den gab es damals noch, oder auch bei einem Fotohändler seines Vertrauens ab. Der schickte sie in ein Großlabor und dort wurden sie von einem Hightechlaboranten, einem Printer (das war eine Maschine) ausgearbeitet. Der erkannte automatisch den Filmtyp, nein jetzt ist nicht der Fotograf gemeint, die Art der Fehlbelichtung, die bereits im Film mit einer Farbmaske ausgeglichen wurde, den Farbstich und alles, was man sonst noch so aus einem Farbnegativ heraus messen kann. Denn, so ein Farbnegativ war letztendlich auch nur ein RAW-Bild.

Und jetzt sind wir wieder bei dem Thema ...
Im MaF Seminar Photoshop werden Sie an eigenen Bildern genau diese Arbeitsweise kennenlernen. Es sind die ersten Schritte wie man Bilder aufbereiten kann und ab welchem Zeitpunkt es Sinnvoll ist die Möglichkeiten in Photoshop und nicht in Programmen wie Lightroom oder  Aperture etc. zu nutzen.
Keine Angst sie werden nicht zum Photoshopkünstler gemacht. Die gute, individuelle Fotografie ist die Basis des Kurses. Perfekt ausgearbeitete Bilder sind das Ergebnis.

Dabei hilft Ihnen Eberhard Schuy, er arbeitet täglich, bereits seit 1993 mit Photoshop, nicht um Bilder entstehen zu lassen, aber um sie perfekt zu machen.



24. September 2013

ADF Imaging Symposium 2013


Heute war der erste Tag des ADF Symposiums
Moving Images



Was auf den ersten Eindruck wie ein schlankes Programm wirkt entpuppt sich als hochkarätiges Kreativmeeting. Fotografierte Filme, Fashion Projekte, Fotografie und Film sind die Themen. Auf dem Bild zu sehen Richard Walch, Canon Ambassador bei  seinem Vortrag mit grandiosen Bildern und vielen Infos zu seinen Produktionen. Zum Schluss dann noch ein Vortrag zum Farbmanagement  in der Fotografie und der Filmerei. Es war ein Mix aus Praxistips und kreativer Arbeit wie sie nicht täglich zu sehen ist. Dazwischen gab es jede Menge Zeit zum Fachsimpeln und für Gespräche mit den Bekannten die man hier mal wieder treffen kann.

Der Clou !!

Einfach vorbeikommen!

Die Teilnahme am adf Imaging Symposium 2013 "Moving Images" ist kostenfrei!
Auch ohne Vorab-Registrierung können Sie sich direkt vor Ort eintragen und am gesamten Programm der Veranstaltung teilnehmen.

Ich werde mir morgen die noch anstehenden Referate in jedem Fall anschauen und freue mich auf die weiteren Gespräche und Infos zwischen den Vorträgen! 

Alle Infos hier:

23. September 2013

Erfolgreich im Foto-Business


 * jetzt mit Promocode *  Eberhard Schuy  >> 250€ sparen !!

Die Professional Photo Days ist eine zweitägige Konferenz für Profi-Fotografen und jene, die es werden möchten. Eine Konferenz wie diese hat die es in dieser Form noch nicht gegeben. Es gibt Ihnen als professionellen Fotografen erstmals in kurzer Zeit einen umfassenden Überblick aus der Praxis erfolgreicher Fotografen und Bildbearbeiter zu allen Bereichen, die Ihr Business voran bringen.
Dabei bleibt es nicht bei Allgemeinsätzen, die man zu Hauf im Internet und Fachbüchern findet. Denn es gibt keinen Königsweg, der für alle Fotografen gleichermaßen zum Erfolg führt. Daher bietet die Konferenz eine umfassende Orientierung und Bestandsaufnahme des eigenen Business und des eigenen Könnens. Denn dies ist nur Möglich mit dem Außenblick von erfahrenen und erfolgreichen Fotografen und Bildbearbeitern. Somit bieten die Professional Photo Days eine ideale Orientierung, um eigene Stärken und Schwächen aus zu loten und sein Business zielgerichtet auszubauen oder gar zu starten. Dafür haben Sie in Gesprächen mit 10 hochkarätigen Referenten und Ehrengästen wie auch den anderen Teilnehmern ausgiebig Gelegenheit. Für Studenten und Schüler von Fotoschulen bieten wir übrigens einen gesonderten Rabatt an.

Sehen Sie unter folgenden Stichpunkten die Stellschrauben, die im richtigen Zusammenwirken ihr Business beleben und die auf den Professionell Photo Days beleuchtet werden:

10 Stellschrauben für ein erfolgreiches Foto-Business
- Eigener Bildstil und neue kreative Wege finden
- Selbstreflexion seiner fotografischen Arbeit
- Erfolgreicher und sichtbarer Internet-Auftritt
- Effiziente Social-Media-Arbeit
- Optimierter Workflow
- Sinnvolle Bildnachbearbeitung
- Umgang mit Kunden
- Gerechtes Honorar
- Netzwerke mit anderen Fotografen
- Bildrecht und korrekte AGBs

Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie unter www.professionalphotodays.de

13. September 2013

Liquids ...

heute Vorbereitung auf den morgigen Workshop



Liquids und special FX
( Tipp für Kurzentschlossene es gibt wohl noch  einen Workshopplatz)

Wir werden im Detail arbeiten, vom Scribble zum anzeigentauglichen Bild und von der Setplanung bis zum Finetuning in der Bildbearbeitung.  Mir kommt es dabei besonders auf das akribische Arbeiten an, nicht der schnelle Schuss wird gefragt sein sondern das durchdachte produzieren eines bestimmten Bildes. Dazu gehören die kleinen Tricks die das Bild bestimmen, die zur Präparation gehören aber auch die angewendet werden können bei der Präsentation von Aufnahmen.
Freue mich auf Dreieich !
und hier alle weiteren Infos >> Klick

12. September 2013

´mal etwas anderes

Professional Photo Days 2013 



Die Konferenz „Professional Photo Days“ kombiniert erstmals Kreativ-Workshops zu Foto- und Aufnahme-Techniken mit Workshops zu erfolgreichen Business-Modellen für Fotografen. Darin erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie für Ihre Bedürfnisse eine eigene Marke mit einem klaren Profil aufbauen, sich über soziale Netzwerke oder Webseiten vermarkten und für eine breite Aufmerksamkeit sorgen.

...

Bereits diese Kurzbeschreibung reicht um zu sehen, dass es hier einmal um eine andere Veranstaltung geht. Kaum ein Referent wird, wie üblich, sein Laptop hervorziehen und einmal zeigen wie Er seine Bilder  fotografiert bzw. bearbeitet. Keine der üblichen Mitmach- und Nachknipsaktionen muss man hier erwarten und es wird nicht nach dem Prinzip Malen nach Zahlen gehen.
Ich bin sehr froh im Kreis dieser Referenten zu sein und mir ist absolut klar, dass hier deutlich mehr erwartet wird wie in einem Workshop der Produktfotografie. Es galt also sich in besonderem Maße Gedanken zu machen und den Kern der Dinge zu treffen.  Mit Erschrecken habe ich die Tage festgestellt, dass ich bereits über 25Jahre als freier Fotograf arbeite, also "frei " ... naja, das sagt man wohl so. Sicher, ich bin frei in der Entscheidung für wen ich arbeite, aber nachdem diese Entscheidung getroffen ist, hört es auch schon auf mit der Freiheit, der Kunde ist König und betrachtet mich im besten Fall als einen fähigen Berater. Damit sind die Kompromisse die sich in der Teamarbeit ergeben vorprogrammiert.  "Ob das nun schlimm ist"? ... Nein, ist es nicht, ich war ja frei in der Entscheidung für diesen Kunden zu arbeiten oder es auch bleiben zu lassen und genau an diesem Punkt wird es wirklich spannend. Wie frei bin ich wirklich und wie kann ich über Jahre erfolgreich als "freier" Fotograf arbeiten. Welche Vorraussetzungen muss ich dabei erfüllen, welche muss ich mir schaffen und wie dokumentiere ich in der täglichen Arbeit den Grad meiner fotografischen Kompetenz. Sie ist der Grund warum ich gebucht werden will, und nicht ein unschlagbar günstiger Preis..
Die ineinander greifenden Bereiche von sozialer und fachlicher Kompetenz mit den praktischen Tipps zum professionellen Workflow in der Produktfotografie werden die Inhalte  meines Vortrages sein.  Klar, mit einigen neuen Bildern und Konzepten und vielleicht sogar.......  aber dazu mehr während des Vortrages.

Hier der Link zu den Professional Photo Days 2013    >>>





10. September 2013

Einerseits und Andererseits

 Tja und dann geht es plötzlich auf allen Kanälen los ... oder wie soll ich sagen.


Seit gestern Abend läuft die Live-Serie zur Schmuckfotografie  auf FotoTV. 


Hier sehen Sie statt des normalen Sendeschemas jeden Tag eine Folge des FotoTV-LiveSets mit Eberhard Schuy - insgesamt 5 Folgen diese Woche und zwei Bonus Bildbearbeitungen in den darauffolgenden 2 Wochen.
 In diesem Live.Set geht es um das Thema Schmuck-Fotografie im Studio. Eberhard Schuy zeigt seine Arbeitsweise während eines Shootings in seinem Studio und verrät einige Tipps.
 Idee hinter der Reihe ist, all die Dinge, die an einem Set passieren und zusammenkommen müssen so zu zeigen, als wären Sie dabei! 

Soweit zu Einseits..Andererseits:

Seit gestern ist das neue Training zur Stilllifefotografie on Location verfügbar.



Ein Objekt in den Mittelpunkt eines Bildes zu stellen, ein Still-Life zu erstellen, bedeutet, das Objekt zum "Hero" zu machen. Eberhard Schuy, erfahrener Objektfotograf und Trainer, nimmt Sie mit on Location und zeigt Ihnen live, wie ein Objekt durch den geeigneten Bildaufbau und das Verschmelzen mit dem Hintergrund in den Mittelpunkt eines Gesamtkonzepts rückt. Freuen Sie sich auf eine Arbeitsweise, bei der es auf Kreativität ankommt und weniger auf Technik!.

Damit ist dann auch schon wieder die Brücke zwischen Outdoor- und  Studiofotografie geschlagen. 
Beides zusammen  kann man natürlich auch im Workshop erleben. 

Workshop Schmuck • Studio-und Outdoor und der professionelle Workflow 

Studio-  und Outdoorfotografie in der Praxis mit dem angepassten Workflow, vielen Tricks und Tipps zur professionellen Schmuckfotografie gibt es bereits  in einigen Tagen in der Schweiz.
4  Tage Intensivkurs mit  Rebekka Strauss und Eberhard Schuy. 

Noch bis Donnerstag sind Anmeldungen möglich !  >>  Klick


4. September 2013

Schmuckfotografie live,

Foto: ©Eberhard Schuy

gut 10 Stunden liefen die Kameras von FotoTV bei einem Schmucktag im Loft 2 um diesen Tag praktisch 1:1 zu präsentieren. Schmuckshootings mit unterschiedlichen Stücken, Gespräche, Gäste, Stills, besondere Setaufbauten usw. Alles, was in einen Tag Schmuckfotografie gepackt werden konnte ist nun ab 9.9. praktisch live zu sehen. Für alle die sich für Studiofotografie oder Fotografie interessieren werden das sicher interessante Stunden.  
Also, mein Tip für Montag den 9.9. ... FotoTV
Der Link zum Film dann hier und wer erinnert werden möchte .. 
kein Problem...
hier einfach Interesse am Schmucktag anmelden  >> Reminder

3. September 2013

Workflow


Seit gestern ist das hier das Pflichtvideo für die Assistenten. 


Da wir ja weniger die Problematik der Bildarchivierung haben, es fallen ja in der Stilllifefotografie doch deutlich weniger Bilder an wie z.B. in der Peoplefotografie, kommt es bei mir darauf an die Aufnahmen während des Shootings perfekt strukturiert  und in unterschiedlichsten Zusammenstellungen abrufen und kontrollieren zu können.  Hier haben sich im Laufe der Zeit zwei Programme  durchgesetzt mit denen ich im Tethered Shooting arbeite. Eins davon ist Aperture, es bietet die für mich beste Lupenfunktion zur Überprüfung der Aufnahmen bezüglich Schärfeverteilungen auch in Abstimmung mit Kunden die am Set anwesend sind.
Die Sicherung der Vorschaubilder in einer adäquaten und frei wählbaren Webauflösung bietet weiterhin den Vorteil direkt aus der Mediathek Webbilder zur Verfügung stellen zu können. Gerade wenn man viel auf Reisen ist, ist es ein Vorteil solche Bilder weiterleiten zu können ohne gr. Bilddaten verwalten zu müssen.
Alles was der gute Assistent wissen sollte wenn er ein Shooting begleitet und wie Archivstrukturen entstehen die nicht zu Diskussionen führen ...
hier auf dem Training  der .. Fotografenworkflowfachfrau  > Rebekka Strauß  :-)

Bilder verwalten

Ein echter Tipp für Alle die den Überblick über Ihre Bilder behalten möchten!

26. August 2013

Tom Bredal

es ist wieder einmal Zeit T.B.  zu zitieren
aus " kurze Nächte und lange Gespräche. ....
*
Es ist eine Freude intelligenten Leuten zuhören zu dürfen
und eine Gnade mit Ihnen zu sprechen.
*
Nichts ist selbstverständlich
aber mit Respekt
kann man würdig verzichten
*
Zwischen selbstverständlicher Sicherheit
und zögerlichem Nachdenken
liegt das bedachte Handeln.
*
und zu mir sagte Er noch:....
>
Das Meiste was geredet wird,
würde als Bild gemalt, 
nicht einmal als Wandbehang 
in einem schlechten Hotel taugen.
Das Meiste was fotografiert wird 
ist es nicht wert, dass man darüber redet.
*
Ob du hohles Zeug redest,
dummes Zeug schreibst,
oder einfach nur schlecht fotografierst,
es macht keinen Unterschied.
*
©Tom Bredal







21. August 2013

Workshops, Kurse, Weiterbildung

...nach dem Sommer geht es wieder los, auch wenn ich  in diesem Jahr nur noch wenige, öffentlich buchbare Kurse gebe, so sind doch Einige dabei auf die ich mich besonders freue.


Dank Adobe gibt es jetzt auch die Möglichkeit zu einem "Schnäppchenpreis" die Photopraktika zu besuchen. Dort halte ich einen Vortrag über die Studio- und Produktfotografie, zeige einige Sets und Tricks werde aber sicher auch auf das Thema kommen in dem es darum geht wie unwichtig die Fotografie zum Glück geworden ist. 
Das ist dann auch das Thema in meinem Praxisworkshop,  mit  einem erfahrenen Model werde ich anhand der Schmuckfotografie zeigen woher zum Beispiel die inspirative Fotografie abgeleitet werden kann...> Zum Workshop 
Ich hoffe ich verpasse dabei nicht die Vorträge der tollen Kollegen die sich alle in Leverkusen treffen. Also volles Programm in Leverkusen, einfach mal schauen und mit Bonus buchen, solange noch Karten verfügbar sind.   Hier gehts zur Website

Danach geht es direkt in die Schweiz in das Kompetenzzentrum Fotografie... 
übrigens mit gleichem Model bleiben wir beim Thema Schmuck. 
Hier geht es vier Tage um professionelle Fotografie von der Sachaufnahme über Modelaufnahmen, Stills on Location usw.  Es geht um kreatives Arbeiten und um die Vorraussetzungen die man dafür schaffen sollte. Viele Hilfsmittel und Abstimmungsmöglichkeiten machen es möglich.  Im Team mit Rebekka Strauß, als Grafik-Designerin und Workflowspezialistin, und mir werden die Teilnehmer professionelle Fotografie mit den nötigen Freiräumen für eigene Ideen und Arbeiten kennenlernen und praktizieren.  4 Tage in einem besonderen Studio, an tollen Locations mit Workshop und Zeit für Gespräche.. ich freue mich sehr darauf. Kompetenz Zentrum Fotografie

Professional Photo Days 2013


Im Oktober steht dann ein weiteres Highlight an.. 
die Professional Photo Days in München. Die Referenten dort sind Fotografen mit einem Hintergrund der es Ihnen ermöglicht mehr als nur ein paar Fototipps zu geben. Dort geht es auch um den Backstagebereich der professionellen Fotografie, wie die Dinge funktionieren wenn kommerziell erfolgreich gearbeitet werden soll und es geht um persönlichen Azstausch zwischen Referenten und Teilnehmern..  Alle Infos hierzu auf der Website...

MaF- MASTERCLASS
Der Novemberkurs ist wieder mit der einwöchigen Masterclass belegt.
Freue mich auf den bereits ausgebuchten Kurs mit den Kollegen Uli Staiger und Calvin Hollywood.
Infos... Warteliste oder Vormerkliste

MaF- Convention(s) 2014
Tja, und als Vorankündigung für 2014 die MaF-Convention, das fotografische Familientreffen der besonderen Art wird wieder stattfinden. Mit neuem Konzept, besonderen Locations und  interessanten Gästen gibt es im Frühjahr 2014 wieder Überraschungen. Dazu aber mehr sobald die ersten konkreten Dinge zu vermelden sind.


darüber hinaus ... hier rechts > in der Workshopspalte sind alle buchbaren Kurse aufgeführt.

13. August 2013

macht Sinn..


So kann auch ich noch von (eigenen) Trainings lernen...
Es ist jetzt ein paar Wochen her als ich mit einer Kollegin ein Training zum Thema Workflow in der Studiofotografie aufgezeichnet habe, dabei kam Sie genau mit einem solchen Ding an. Ich gebe zu ich habe das schon ein wenig belächelt, hielt es für so ein Ding für technikverliebte Fotografen die jedes einigermaßen cool ausschauende Equipment kaufen.  Naja, :-)  ich habe es dann mal ins Set gehalten und Sie hat danach die Datei im RAW- Konverter abgestimmt.
Dazu gesagt habe ich dann nichts mehr... sondern das Teil jetzt einfach gekauft nachdem ich mir überlegt habe, dass gerade bei Schmuckproduktionen, alle Werte damit perfekt einzustellen sind.
Gestern bestellt, heute da und gleich probiert, was soll ich sagen .. Das Ding macht Sinn !
Es ist wirklich ein Tool mit dem ich ohne Aufwand sehr schnell das Set im Raw-Konverter korrigiere oder, noch besser, erkenne wie ich mein Licht optimieren kann.
Perfekt !! ...und mehr muss man auch dann gar nicht dazu sagen ...

Das Teil :
 #Spyder Cube
von :
#Datacolor

die Kollegin:
#Rebekka Strauß

das Training: (erscheint in den nächsten Wochen)

Fotografieren mit voller Kontrolle

von:
#Video2brain

und demnächst:
Im Workshop 
professionelle Schmuckfotografie  und der Workflow
mit
Rebekka Strauß und Eberhard Schuy
im
Kompetenzzentrum Fotografie / Schenkon - CH
http://motivationfotografie.de/Schweiz/Schmuck_Special.html


Na dann, bis bald
Ihr 
# Eberhard Schuy



6. August 2013

Workshop - special - Schmuck und Workflow...




Studiofotografie   Schmuck und professioneller Workflow
4 Tage im Schweizer Kompetenz Zentrum Fotografie mit zwei Profis an Ihrer Seite.

Rebekka Strauß /  Rebekkastrauss.com
Dipl.-Designerin (FH), Apple Certified Trainer 
Rebekka Strauß hat an der Hochschule Mannheim Kommunikations-Design studiert und zusätzlich sowohl als freiberufliche Designerin wie auch in Werbeagenturen Erfahrung im DTP-Bereich gesammelt. Seit vielen Jahren berät Sie Fotografen bei der Workflowoptimierung.


Eberhard Schuy /  SCHUYfotografie.de
Fotografenmeister (CoC Köln), Canon Explorer
Eberhard Schuy arbeitet in Köln als selbständiger Werbe- und Industriefotograf für internationale Kunden. Er ist Spezialist für Produktfotografie und Lichtführung. Neben seiner Arbeit als Fotograf wird er häufig von Unternehmen als Coach und Berater für spezielle Produktionen gebucht.





In diesem Kurs geht es in erster Linie um Schmuckfotografie und im Weiteren um die Prozesse die mit solchen Aufnahmen verbunden sind. So arbeiten sie mit zwei erfahrenen Trainern nach Layouts zu unterschiedlichen Schmuckstücken. Sie lernen wie Bilder in der Produktfotografie aufgebaut werden und fotografieren Sachaufnahmen, Stilllifebilder, Produktaufnahmen on Location und Schmuckabbildungen am Model.
Die Organisation der Aufnahmen, die Einbindung von Texten im Zusammenspiel mit der Bildgestaltung und eine gute grafische Gestaltung runden dabei den Produktionsworkflow ab. Auch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Bildkontrolle und Bildabstimmung bereits während der Aufnahme sind mit im Workflow integriert.

* Ein in der Schmuckfotografie erfahrenes Model wird zur Verfügung stehen wenn die Personenaufnahmen mit arrangiertem Schmuck fotografiert werden.






Der Kurs im Detail:

Mittwoch 18. Sept.
Begrüßung
- Einleitung in das Thema , ,jVorstellung des Workflows
- Fotografie an verschiedenen Set's im Studio, Sachaufnahmen  und Stilllife
- Workflow zur Aufnahme, spezielle Hilfsmittel in der Studiofotografie,
- Bildgestaltung und Weiterverarbeitung, Layout /Scribble 
- Bildbesprechung   Korrekturaufnahmen
- Erstellung des Grundlayouts für die Produktionen der nächsten Tage
- CI's - Mood, Emotionals in Stichworten
- Vorbereitung auf Tag 2, Peoplefotografie, Bildidee und Scribble

Donnerstag 19. September
- Peoplefotografie / Schmuck am Model 
- Workflow für Fotografie , Grafik und Kunden- bzw. Layoutabstimmung
- die Möglichkeiten des direkten Layout-/ Datenaustausches per Cloud und I-Pad
- Bildauswahl und erste Bearbeitung.

Freitag 20. September
- Stilllife on Location 
- Moodfotografie / Hintergründe 
- Aufnahmen für Composings
- Bildauswahl und Bildbearbeitung 

Samstag 21.September
- Der Bildkatalog, Bildkontrolle und Auswahl.
- inszenierte Produktfotografie 
- Bildauswahl 
- Präsentationsmöglichkeiten
- Abschlusspräsentation und Gespräche


18. bis 21. September 2013
max. TN 8 Personen 
Kosten: 1488 € incl. MwSt
incl. Erfrischungsgetränke.

Veranstalter und Ort der Schulung :
KOMPETENZZENTRUM & STUDIOS     
Zellgut 5     
6214 Schenkon / CH

Anmeldung über 







26. Juli 2013

zum Wochenende


So, nachdem nun fast 1,5 Tage etwas Ruhe eingekehrt währe, was natürlich erfolgreich verhindert wurde heisst es schon wieder packen. Nächste Woche freue ich mich auf eine schöne Herausforderung  in der Schmuckfotografie und dann geht es auch direkt von München nach Berlin. 7 Tage Ruhe... obwohl :-) einen kleinen Job konnte ich schon einschieben.. :-)  sonst kommt ja noch Langeweile auf.

 Jetzt wird erst einmal für Morgen die Tasche gepackt. FotoTV Challenge mit Schuy  und Porträtfotografie, na ja  ist ja ein freies Thema und Schlimmeres konnte ich verhindern.  :-)  Freue mich darauf, dass Bilder mit eigenen Konzepten entstehen und Objekte und Menschen inszeniert werden.

Am Sonntag, bleibe ich bei der Menschenfotografie .. aber... die Models tragen Schmuck. Freue mich riesig auf den Richterworkshop ( ausgebucht) mit Harald Kröher. 2 Models ,Visa. 2 Fotografen und 2x 5 Teilnehmer (innen).

Und dann in etwa 10 Tagen stehen große  Aufgaben an... aber bis dahin bin ich ja wieder erholt.
 Ach ja ein kleiner Tipp vorab im September und zwar vom 18. bis zum 21. passiert es..
4 Tage Schmuckfotografie profesionell..  Sach,- Still, Still on Location, Schmuck mit Model, Workflow, arbeiten mit Skizze und eingebundenem Layout und und und .. das Ganze im  Studio des Kompetenzzentrum´s Fotografie in Schenkon in der Schweiz ( Partnerstudio ) (big Smile) und einigen speziell ausgesuchten Locations .   Ich hoffe ich bekomme im Laufe der nächsten Tagen die Ausschreibungen fertig.  Ich freue mich auf den Kurs.

Nun aber schönes Wochenende und wir sehen uns  auf der  FotoTV Challenge..
http://www.fototv.de/blog/fototvchallenge_auf_einen_blick

23. Juli 2013

und weiter geht´s


Was denken Sie, wofür dieses Wetter gut ist?....
Um englisch zu lernen, nicht wirklich. -:)

Es ist gut um Ideen zu realisieren, um kreativ zu sein, mit einem kühlem Glas Wein und guten Gedanken wird das gelingen. Hier sind die neuen Projekte von MaF, sie sind in den letzten Wochen gereift und in vielen Gesprächen verfeinert worden.

•Give me your Shot
So lautet der Name eines neuen Wettbewerbs..
Die Infos dazu im August...

•Creativität wird über Technik siegen
Ein neues Konzept für eine Hochschule für Gestaltung.
Es geht um die Leistungen die minimal und maximal in der Fotografie erbracht werden müssen,
Es geht um die technischen Grundlagen um kreativ arbeiten zu können
und um die Fähigkeit Kreatives produzieren zu lassen.
Workshops und Vorträge zum Thema ab Herbst. 

•Produkte und Fotografie
( natürlich wird der Titel anders lauten)
Mein neues Buch mit über fünfzig neuen Stilllife Fotos.

Und, und , und viele Ideen die gerade reifen......

Wo bleibt das die kommerzielle Fotografie werden sich einige fragen,
Wo bleibt SCHUYfotografie...
Keine Sorge, drei neue Kunden sorgen dafür, dass die Konzentration nicht nachlässt und wir Herausforderungen annehmen.
(auch wenn ich wirklich nicht Alles mache)*

Also : Alles wird gut!
Friede, Freude, Eierkuchen?
Ganz bestimmt nicht!
Selbstzufriedenheit wäre der Anfang vom Ende,
Zumindest solange man noch nicht im Hafen ist.

* einer von einigen Insidern :-)
-————-————-————-————-————-————

What do you think, for what is this weather good probably.
Learning englisch? Not really! Yes, i know I have to learn! -:)

It's good to realize Ideas, to be creativ, with a cool glas of wine and fine thoughts.
So here you can see my new Projects with
MaF....  Motivation photography:

•Give me your Shot....
That's the headline for a new challenge.

•Creativitywill beat technology.
A new concept for a Highschool for Design
....with sustainable content
•Products and photography
My new book
With nearly fifty new stilllife pictures.

everything will be fine -:)
Peace, Joy and Pancake? ( German proverb)
No, of course not.
Complecency is the beginning of the end.

Have a nice day -:)

24. Juni 2013

eigentlich ohne Bild


die letzten Tage sind keine wirklich neuen Bilder entstanden, erst ab Mittwoch geht es wieder in die Produktionsphase.   daher hier ein älteres Bildchen .

Vor lauter Faszination  habe ich tatsächlich vergessen einen  Sreeenshot meiner letzten "Arbeit " :-) zu machen. Ich habe tatsächlich am Freitag einen Kaffeebecher cinema 4D´t oder wie sagt man. :-)
Wie auch immer, das ist mal absolut irre was da geht und wie man Objekte entstehen lassen kann.
Wenn ich bloß nicht so viel zu fotografieren hätte.... 
Mein Coach an diesem Tag hat scheinbar auch Richtig Ahnung von der Materie, egal was ich frage, der hat eine Antwort... und die ist auch noch ziemlich schlau ... :-)
Uli Staiger ist der Größte !!! ( aber sagt´s ihm nicht weiter ! )
Immerhin, am Sonntag durfte ich in seinem Studio etwas über inszenierte Produktfotografie zeigen und erzählen und so war das ein extrem entspanntes Wochenende mit extrem lieben Menschen !

Jetzt geht es dann mit kleinem Umweg  nach Oftersheim .. na zu wem wohl ... :-) und dann am  Mittwoch wird im Studio ein neues Projekt begonnen, das dann am Donnerstag und Freitag in der Schweiz fortgesetzt wird. Da ich dann ja schon mal da bin, gibt es am WE  gleich noch zwei Kurse zur
Produktfotografie im Foodbereich... wer noch Lust hat .. vielleicht ist noch ein Platz frei ...